Studieren ohne Abitur

(nur für deutsche Bewerber)
    

Allgemeine Informationen

Außer den unter Zugangsvoraussetzungen genannten Abschlüssen nach § 17 Abs. 2 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) eröffnen auch berufliche Aufstiegsfortbildungen nach § 17 Abs. 3 und 4 SächsHSFG in Verbindung mit einem Beratungsgespräch an der Hochschule den Hochschulzugang nach § 17 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 SächsHSFG. Hierzu zählen u. a. Meisterprüfungen, Fortbildungsabschlüsse und Abschlüsse von Fachschulen. In diesen Fällen erfolgt eine Einzelfallprüfung durch die Hochschule.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Studium auch ohne Hochschulzugangsberechtigung möglich:

Voraussetzung ist gemäß § 17 Abs. 5 SächsHSFG eine abgeschlossene Berufsausbildung, eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im erlernten Beruf, ein Beratungsgespräch an der Hochschule sowie das Bestehen einer entsprechenden Zugangsprüfung.
       
Die Hochschulen führen die Zugangsprüfung in eigener Verantwortung durch. Die Zugangsprüfung an der Hochschule Mittweida erfolgt nach einer Ordnung über die Zugangsprüfung. Mit Bestehen der Prüfung erwerben Sie eine Hochschulzugangsberechtigung für das betreffende Studienfach (fachbezogen) an der betreffenden Hochschule (hochschulgebunden).
         
Bestehen Sie die Zugangsprüfung, bedeutet das nicht, dass Sie zugleich zum gewünschten Studiengang zugelassen sind. Die Zulassung müssen Sie gesondert beantragen. Die Zulassungsprüfung berechtigt Sie lediglich am Zulassungsverfahren teilzunehmen.
              

Aktueller Flyer zur Zugangsprüfung

Nach oben

Verfahrensablauf

  • Melden Sie sich bitte fristgerecht beim Studierendenservice/ Bewerberservice für die Zugangsprüfung an.
  • Wir informieren Sie, ob Sie zur Zugangsprüfung zugelassen werden und wann diese stattfindet.


Die Zugangsprüfung umfasst in der Regel mehrere Teilprüfungen zu den Themen Deutsche Sprache, Mathematik, Fremdsprache, sowie einen hochschul- und studienbezogenen Bereich.
   

Die Prüfung besteht aus folgenden fünf Teilprüfungen: 

  1. Prüfungsgespräch
  2. schriftliche Teilprüfung Mathematik
  3. schriftliche Teilprüfung Fremdsprache (in der Regel  Englisch)
  4. schriftliche Teilprüfung Deutsch
  5. studiengangbezogene schriftliche Teilprüfung

    
Für die Zulassung zur Prüfung und deren Durchführung hat die Hochschule eine Prüfungsordnung erlassen.
     
Bei bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis. Damit haben Sie die Studienberechtigung für den von Ihnen gewünschten Studiengang für die Hochschule Mittweida erworben. 
   
Dies bedeutet nicht, dass Sie auch automatisch einen Studienplatz erhalten. Sie werden wie alle anderen Bewerber in das Verfahren für die Vergabe von Studienplätzen eingeordnet.

      

Nach oben

Vorbereitung

Am Institut für Technologie- und Wissenstransfer findet ein Vorbereitungskurs zur Hochschulzugangsprüfung statt.

Allgemeine Informationen zum Kursbeginn und zum Ablauf finden Sie unter dem nachfolgendem Link

ACCESS COURSES

Nach oben

Orientierungshilfen

Für die schriftlichen Teilprüfungen haben wir Orientierungshilfen für Sie bereitgestellt. Diese sind Anhaltspunkt für die Inhalte des jeweiligen Prüfungsfaches.

  • 1. schriftliche Teilprüfung Mathematik

             Orientierungshilfen Mathematik

  • 2. schriftliche Teilprüfung Fremdsprache (in der Regel  Englisch)

              Orientierungshilfen Englisch

  • 3. schriftliche Teilprüfung Deutsch

              Orientierungshilfen Deutsch

  • 4. studiengangbezogene schriftliche Teilprüfung

              Orientierungshilfen Physik

              Orientierungshilfen Gemeinschaftskunde

              Orientierungshilfen Medienkunde

              Orientierungshilfen Soziale Arbeit

              Orientierungshilfen Informatik

Erforderliche Unterlagen

Wir benötigen von Ihnen folgende Unterlagen:

Nach oben

Fristen / Dauer

Die Zugangsprüfung wird jährlich im Juni, August und November an der Hochschule Mittweida durchgeführt.

Wenn Sie an der Prüfung teilnehmen möchten, müssen Sie Ihre Bewerbung vollständig bis zum 30.04. für das jeweilige Wintersemester und bis zum 30.09. für das jeweilige Sommersemester einreichen. 
        

Nach oben

Prüfungstermine

Die Zugangsprüfung zum Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung an der Hochschule Mittweida findet in folgenden Zeiträumen statt:

26. bis 29. Juni 2017

31. Juli bis 03. August 2017

November 2017

Die genauen Tage und Uhrzeiten der schriftlichen Prüfungsteile werden Ihnen nach erfolgreicher Anmeldung im Vorfeld per Einladungsschreiben mitgeteilt.

Nach oben

Kosten

Für die Zugangsprüfung fallen für Sie keine Gebühren an.
    

Nach oben

Rechtsgrundlage

  • § 17 Absatz 5 Sächsisches Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) – Hochschulzugang, Zugangsprüfung
  • Ordnung über die Zugangsprüfung zum Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung
        

Nach oben