Zugangsvoraussetzungen

Bachelor- und Diplomstudiengänge

Ein Studium in einem grundständigen Studiengang (Bachelor, Diplom) kann aufnehmen, wer über       

  • die allgemeine Hochschulreife
  • die fachgebundene Hochschulreife (für die entsprechende Fachrichtung)
  • die Fachhochschulreife 

verfügt. Daneben bestehen weitere Möglichkeiten, Zugang zu einem Hochschulstudium zu erhalten. Diese sind auf der Seite Studieren ohne Abitur dargestellt.

Masterstudiengänge 

In einem Masterstudiengang kann studieren, wer bereits Absolvent eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses ist. Auch wer ein Studium an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie abgeschlossen hat, kann in einen Masterstudiengang aufgenommen werden.
    
Neben diesen allgemeinen Zugangsvoraussetzungen können für Masterstudiengänge noch fachspezifische Zugangsvoraussetzungen bestehen. Diese entnehmen Sie bitte den Studiengangsbeschreibungen der einzelnen Studiengänge.

Nach oben

Zulassungsbeschränkungen

Wer Zugang zum Studium hat, ist grundsätzlich berechtigt zu studieren. Dies bedeutet aber nicht automatisch, dass man einen Studienplatz erhält. In manchen Studiengängen liegen regelmäßig mehr Bewerbungen vor, als Studienplätze zur Verfügung stehen. Für diese Studiengänge kann durch Rechtsverordnung eine Zulassungszahl festgelegt werden. Es findet dann ein Zulassungsverfahren statt, in dem die zur Verfügung stehenden Studienplätze unter allen Bewerbern, die Zugang zum Studium haben und sich innerhalb der Bewerbungsfrist beworben haben, verteilt werden.